FIBAA Akkreditierung
15 Jahre GM

Drahtseilakt & neue Freundschaften

DI Susanne Thomanek
Class 2007-2009

Nach der Absolvierung meines Architekturstudiums an der TU Graz und ETSA Sevilla in Spanien war ich 5 Jahre in Wien bei BEHF und BWM als freischaffende Architektin tätig, bevor eine Geschäftsidee im Herbst 2004 der ausschlaggebende Grund war, mich fortan als Unternehmerin tagfüllend mit der eigenen Firma zu beschäftigen. AIRMICI (www.airmici.com) wurde im Frühling 2005 gemeinsam mit Mag. Jürgen Schnabl mit dem Unternehmenszweck gegründet, smarte, einfache, aufblasbare Präsentationshilfen für den Schuh - und Modehandel anzubieten. Binnen 3 Jahren ist daraus ein Unternehmen entstanden, das sich als Marktführer für „inflatables“ international erfolgreich positionieren konnte. Am Anfang einer UnternehmerInnen Laufbahn löst man viele der auftretenden Probleme mit dem „gesunden Hausverstand“, jedoch wuchsen mit der Größe der Aufträge auch die Herausforderungen und es wurde zunehmend wichtig, so rasch wir möglich ein fundiertes betriebswirtschaftliches und unternehmerisches Wissen in das Unternehmen zu integrieren, um den zukünftigen Anforderungen gewachsen zu sein. Der Gewinn des „derStandard“ Stipendiums im Sommer 2007 für den Universitätslehrgang General Management MBA bot mir schliesslich die Gelegenheit, gemeinsam mit 22 anderen Akademikern (vornehmlich aus technischen Berufen) bis zum Herbst 2009 berufsbegleitend eine Post Graduate Ausbildung in Wien zu absolvieren. Nun, fast 2 Jahre später - ich befinde mich gerade im Verfassen meiner Master Thesis - stelle ich fest, dass die letzten 18 Monate sicherlich zu den interessantesten und anspruchvollsten meines bisherigen Berufslebens zählen. Die Absolvierung einer Zusatzausbildung neben einem Fulltime job stellt(e) für alle TeilnehmerInnen einen zeitlichen und persönlichen Drahtseilakt dar, da es anfangs eine grosse Umstellung bedeutete, an Wochenenden wieder die „Schulbank drücken“ zu müssen. Doch dies bedeutete auch, sehr interessante Menschen kennen zu lernen, und unabhängig von der Anstrengung, freuten wir uns immer auf das Wiedersehen in einer Woche. Aus Bekanntschaften wurden so Freundschaften und erfolgreiche Gruppenarbeiten. Das Gehörte und Gelernte eröffnete mir persönlich neue Betrachtungsweisen, und in einigen Modularbeiten war es sogar möglich, unternehmensinterne Fragen und Strategien zu bearbeiten. Besonders beeindruckt haben mich während dieser Zeit jene Vortragenden, welche selbst aus der Wirtschaft kamen und neben ihrem theoretischen background einen grossen Erfahrungsschatz aus der Praxis mitbrachten, den sie gerne mit uns teilten. Die erzählten Geschichten und „case studies“ lockerten den Unterricht auf, führten zu einem tieferen Verständnis für die Zusammenhänge und zu spannenden und mitunter kontroversiellen Diskussionen. Ich bin davon überzeugt, dass alle Teilnehmer des 8 General Management MBA von dieser Ausbildung sowohl persönlich als auch fachlich profitieren konnten und für die kommenden beruflichen Herausforderungen bestmöglich gerüstet sind.

Einladung zum „Ball der Technik“ - tanzen Sie mit uns durch die Nacht in der Wiener Hofburg!
» mehr

Erfolgreiche Lehrgangseröffnung General Management MBA Class 2018-2020
» mehr

Das CEC on tour: Besuchen Sie uns in Stuttgart, Wien und Nürnberg
» mehr