FIBAA Akkreditierung
15 Jahre GM

Dipl.-Ing. Dr.techn. Walter Mayrhofer

Dipl.-Ing. Dr.techn. Walter Mayrhofer

TU Wien

Ausbildung

  • 1999-2003: Technische Universität Wien, Doktor der technischen Wissenschaften, Titel der Dissertation:"Management von Unternehmenskooperationen und -netzwerken am Beispiel institutionalisierter Wirtschaftscluster"; erhielt dafür den Rudolf-Sallinger Preis 2004
  • Desz. 2001: Donau Universität Krems, Master of Business Admministration (MBA), Überleitungsseminar:"New Economy-Challenges and Approach", Abschlussarbeiten:"Net-Working: Entwicklung, Management und Organisation von menschlicher Arbeit um Umfeld Internet" und "Arbeitnehmerschutzrechtliche Aspekte bei Teleheimarbeit"
  • 1996-2000: Technsiche Universität Wien, Diplomierter Wirtschaftstechniker (DWT), Studienrichtung: Betriebs-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Diplomarbeit:"Total Quality Management in Higher Engineering Management Education"
  • 1987-1992: Technische Universität Wien, Diplomingenieur für Elektrotechnik, Studienrichtung: Elektrische Energietechnik/Fächertauschmodell Energiewirtschaft, Diplomarbeit:"Subsidies in the Energy Sector of the U.S."
  • 1993-1994: University of Colorado at Boulder, USA, Master of Engineering (M.E.), Studienrichtung: Engineering Management, Schwerpunkt: Qualitäts-, Projekt- und Prozessmanagement

Berufliche Tätigkeiten

  • seit 2007: Fraunhofer-Projektgruppe für Produktions- und Logistikmanagement, PPL/TU Wien, Forschungskoordinator/wissenschaftlicher Mitarbeiter, Koordination fer Forschungsaktivitäten der Abteilung Betriebstechnik und Systemplanung des Instituts für Managementwissenschaften der TU Wien, Einwerbung und Durchführung von Forschungs- und Beratungsprojekten
  • seit 2005 (teilzeit): "die Angewandte" Continuing Education GmbH, Geschäftsführer der Weiterbildungsgesellschaft der Universität für Angewandte Kunst, hauptverantwortlich für die Bereiche Finanzen, Personal, Infrasturktur und Lehrgangsorganisation
  • 2003-2007: Donau-Universität Krems, Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement, Forschungskoordinator, Aufbau der Forschungsbereiche KnowComm, Entwicklung der Forschungsstrategie, Anbahnung von Forschungs- und Industrieprojekten, Lehrgangsleiter für den Universitätslehrgang Qualitätsmanagement, verantwortlich für Budget, Marketing und Abwicklung des Programms, Weiterentwicklung des Curriculums, Auswahl von Vortragenden und Teilnehmern, Entwicklung der strategischen Partnerschaften
  • 2002-2005: Technsiche Universität Wien, Institut für Managementwisschenschaften, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Drittmittelprojekte: Projekt Kooperationsfähigkeit und -bereitschaft für erfolgreich Grenzland Kooperationen
  • 2003-2004: Universitätslektor für das Fachgebiet Arbeitsplanung
    und -steuerung
  • 1998-2002: Universiätsassistent am Institut für Betriebswissenschaften, Arbeitswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre, Umfangreiche Projekt- und freiberufliche Tätigkeit
  • 1997-1998: Österreichische Kommunalkredit AG, Abteilung Umweltförderung im In- und Ausland, Projektassistenz, Abwicklung der Förderprogramme "Technische Gebäudesanierung" und "Biomasse", Projektbeurteilung und -controlling von ca. 125 eingereichten Förderprojekte, Programmevaluierung des Förderprogramms "Osthilfe der österreichischen Bundesregierung"

Forschungsprojekte

  • 2008: Logistik als Instrument der steirischen Wirtschaftsförderung

    • Erstellung einer Kurzstudie/Ausarbeitung eines Optonskatalogs

  • 2003-2004: Kooperationsfähigkeit und -bereitschaft für erfolgreiche Grenzland Kooperationen

    • Projektanbahnung und Projektleitung, Erarbeitung eines Modells zur Entwicklung und Förderung der Kooperationsfähigkeit und -bereitschaftfür ein erfolgreiches Arbeiten in Kooperationsnetzwerken im EU-Grenzland gefördert vom Jubiläumsfonds der Österr. Nationalbank

  • 2002: Entwicklung des EU-Granzlandes

    • Koordination der Konsortialbildung, Vorprojekt und Verarbeitung einer Antragsstellung für ein (EU-) Forschungsprojekt zur Regionalentwicklung der neuen EU-Grenzregionen

  • 2000-2002: Cluster als regionale Antwort auf die Globalisierung und Arbeitsplatzmotor der österreichischen Wirtschaft

    • Projektanbahnung und Projektleitung, Studie über arbeitsorganisatorischen Auswirkungen von Unternehmenskooperationen und Clustern speziell im Automobilzulieferbereich gefördert von der Arbeiterkammer Wien und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund

  • 2000-2002: Arbeitsplatz Internet aus arbeitswissenschaftlicher Sicht

    • Projektleitung, Überblicksstudie über Veränderungen durch das "Arbeitsumfeld Internet" gefördert vom Jubiläumsfonds der Stadt Wien

Prof. Walter Schwaiger: „Techniker und Ökonomen verstehen sich oft nicht“
» mehr

Wien zum zehnten Mal in Folge lebenswerteste Stadt der Welt
» mehr

REMINDER: 10% Frühbucherbonus für den General Management MBA
» mehr