TU Career Center: Drittelstipendien für Frauen 2020

Die TU Wien blickt mit Stolz auf eine beeindruckende Zahl an Absolventinnen zurück, die nach ihrem Abschluss an der TU eine leitende Funktion in einem Unternehmen mit technischem Hintergrund bekleidet haben. Da auch in Zukunft weibliche Karrieren gefördert werden sollen, schreibt die TU Wien heuer zwei Teilstipendien speziell für Frauen für eine maßgeschneiderte Management-Weiterbildung aus.

Technisches Fachwissen trifft auf wirtschaftliche Entscheidungskompetenz

Mit dem postgradualen General Management MBA erhalten angehende Managerinnen bereits seit 20 Jahren berufsbegleitend eine wirtschaftliche, rechtliche und soziale Ausbildung. Dabei bündelt die TU Wien ihre Kompetenzen der Wirtschaftsausbildung im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich mit der langjährigen Erfahrung in der Managementausbildung an der Donau-Universität Krems.

Zwei Teilstipendien

Die TU Wien und die Donau-Universität Krems bekennen sich zu den Anliegen der Frauenförderung. Um Frauen in ihrer Karriereentwicklung zu unterstützen werden für die Teilnahme am 21. Durchgang (Lehrgangsstart: 30. Oktober 2020) zwei Teilstipendien in der Höhe von je einem Drittel des Lehrgangsbeitrags à 7.300 EUR vergeben.  Der Selbstbehalt für die Lehrgangsteilnahme beträgt EUR 14.600.

Vergabekriterien

  • Hohe Motivation für die Teilnahme am General Management MBA
  • Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen des General Management MBA
  • Finanzielle Bedürftigkeit (vorzugsweise Privatzahlerinnen werden gefördert)

Bewerbung

Wenn Sie sich um ein 1/3-Stipendium bewerben möchten, senden Sie uns bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen , öffnet eine externe URL in einem neuen Fensterinkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben und Darlegung der finanziellen Notwendigkeit des Stipendiums sowie Kopie von Zeugnissen ausschließlich an die E-Mail Adresse bis spätestens 30 Juni 2020.

Die Vergabe des Stipendiums wird durch eine Fachjury der TU Wien, der Donau-Universität Krems und des TU Career Centers vorgenommen. Die eingereichten Unterlagen werden selbstverständlich vertraulich behandelt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Stipendium wird ausschließlich an Privatzahlerinnen vergeben.